Goltsteinstrasse

Bayenthal…

rein räumlich liegt Bayenthal zwischen Marienburg und der Südstadt. Unterschiedlicher könnten die Pole kaum sein, zwischen denen sich das Leben in dem beschaulichen Veedel mit Rheinufer abspielt. Hier das mondän-ruhige Villenviertel Marienburg, dort die quirlig-laute Südstadt.

Bayenthal hat von beidem etwas, da sind zum einen die gepflegten Häuser etwa an der Bernhardstraße mit den idyllischen Gärten. Hier lebt man gute Nachbarschaft, genießt aber auch die Möglichkeit, sich ins Private zurückziehen zu können.

Eher südstädtisch geht es auf der Goltsteinstraße zu. An der Lebensader des Veedels reiht sich Geschäft an Geschäft. Dort trifft man die Nachbarn

Spazieren auf dem Kulturpfad

Wer Bayenthal und das angrenzende Rodenkirchen zu Fuß erkunden will, der muss dafür nicht erst eine eigene Route erstellen, sondern kann einfach dem Kulturpfad folgen. Zwar heißt das Ganze „Kulturpfad Rodenkirchen“, doch die ersten sieben Stationen liegen in Bayenthal. Dieser startet direkt am Rhein am Oberländer Ufer, wo man einen Blick auf den Palais der Bankiersfamilie Oppenheim und den Bismarckturm – ein Denkmal für den ersten Reichskanzler – werfen kann. In der Alteburger Straße, vorbei an dem ehemaligen Gelände „Küppers Kölsch“ kommt man dann zur Altenburg, einem schönen Biergarten der bei schönem Wetter zum verweilen einlädt.

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung